Neue Kamera, neues Kissen.

Heute habe ich im Büro eine Kamera nebst Zubehör für schlappe 30 Euro abgestaubt. Eigentlich wollte ich mir zum diesjährigen Geburtstag zu der analogen Spiegelreflex, die ich schon habe, noch eine digitale wünschen, doch als mir jemand die günstigsten Preise für die gerade eben schon als „gut“ zu bezeichnenden Kameras ins Ohr flüsterte, hab‘ ich es mir dann doch noch anders überlegt (ich will meine Familie ja nicht in den finanziellen Ruin treiben, nüscht).
Es ist nun eine Panasonic Lumix FZ20, die mich heute in den siebten (Knips-)Himmel katapultiert hat.
Nebenbei habe ich eben noch ein kleines Nadelkissen genäht, zum einen, weil ich eins brauchte, zum anderen, damit ich was halbwegs Ansehnliches knipsen konnte, um euch mal ein Ergebnis meiner tollen, neuen Bildermaschine zu präsentieren.
Et voilà:

Auch der Kater musste herhalten, erwies sich aber als recht launischer und unfotogener Content.
Hier seht ihr meinen Arbeitsplatz. Seit ich (nach über acht Jahren!) endlich eine Möglichkeit gefunden habe, meine Möbel so zu stellen, dass der Schreibtisch am Fenster Platz findet, sitz‘ ich gleich drei mal so gern an selbigem. Mit Blick in den waldähnlichen Garten nämlich.
Zu guter Letzt hier noch ein etwas weniger fotounwilliges (weil wehrloseres) Tierchen oder aber auch: Das obligatorische Naturmotiv. Schon beinahe Makrofotografie, chrchr.
Ach, und wo wir gerade schon bei obligatorischen Bildern sind: Hier noch ein Spiegelbild. Von mir.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s